LANDSHUTER FLIEGENFISCHER E. V.

 

Fischwürstlrezept  à la GÜ:

 

 

Für die Zubereitung von Fischwürstl eignen sich alle Fischarten, ob Raub-, Friedfisch, Forellen, auch Meeresfisch wenns einer übrig hat.

Je mehr Fischarten es sind, desto besser der Geschmack.


Die Fische filetieren, Flossen und Rückgrat entfernen, Haut abziehen, die wickelt sich sonst gerne um das Fleischwolfmesser.


Gemüse vorbereiten: reichlich Zwiebel schälen und achteln, Porree und Petersilie hacken, Karotten raspeln.

Die Fischfilets, die Zwiebel, den Porree und immer wieder eine handvoll Knödelbrot durch den Fleischwolf drehen. Das Brat wiegen, zu 750 Gramm gebe ich 100 Gramm Schweinehackfleisch dazu.

 

In einer größeren Schüssel alles gut durchmischen, dazu gebe ich:

die geraspelten Karotten, die gehackte Petersilie, Salz, weißer Pfeffer, etwas Zitronensaft, 1 rohes Ei pro Kilo Brat, Majoran und Fondor.

Abschmecken, (keine Angst, man isst ja auch Sushi) evtl. nachsalzen.


Fischwürstl formen, etwa so groß wie Brunner´s Schweinswürstl, man tut sich leichter, wenn man die Hände etwas mit Speiseöl begießt.


Abkochen der Fischwürstl: gesalzenes Wasser in einem Topf kochen lassen, die Würstl einbringen, sie sind fertig, wenn sie „hoch“ kommen, spätestens nach 4-5 Minuten, abtropfen lassen.


Man kann sie jetzt portionsweise Einfrieren oder gleich essen.

Dazu werden sie in einer Pfanne mit etwas Fett kurz angebräunt.

Mit Kartoffelsalat oder anderen Salaten schmecken sie hervorragend und ganz ohne Gräten.


Kleiner Hinweis: man kann die angebräunten Fischwürstl auch „kalt“ essen, in Scheiben schneiden mit Essig und Öl, ala Wurstsalat.


 

Ich wünsch Euch einen guten Hunger und Appetit.

 

 

 

 

 

 

 

Stephan's Fischpflanzerl

 

Zutaten für 5 kg Brät:

 

4 kg diverse Fische, am besten Aitel, Hecht, Karpfen, Forelle, Weißfische (Vorsicht bei zuviel Karpfen werden die Pflanzerl grau und sehr fest) ein mehr an Forelle oder Hecht macht die Pflanzerl lockerer.

4-5 Eier

2 angedünstete Zwiebeln

3 Zehen Knoblauch

1 kl. Glas Kapern

2 Dosen Thunfisch in Öl

Salz Pfeffer

Tabasco oder Chilipulver

½ Glas mittelscharfer Senf

Dill getrocknet

Petersilie frisch

4-5 eingeweichte Semmeln (in Milch)

1 Packung Semmelnbröseln :-)

Butterschmalz zum Braten

 

Zubereitung:

 

Fische in Gemüsebrühe dünsten/köcheln, abkühlen lassen, lauwarm auslösen, dann einmal durchdrehen, Eier, angedünstete Zwiebeln, Knoblauch, Kapern, je nach Menge ein paar Dosen Thunfisch (mit Öl), Salz, Pfeffer, Tabasco, mittelscharfer Senf, Petersilie und Dill mit den eingeweichten Semmeln und Semmelbrösel mit dem bereits durchgedrehten Fischbrät durchdrehen und die entstehende Masse abschmecken.

Nachdem die Zutaten beim Braten eher zu mild werden, nicht zu sparsam mit dem Salz umgehen.

Eventuell die Masse noch einmal mit etwas Semmelbrösel festigen, falls zu weich.

Dann Pflanzerl formen und im Butterschmalz herausbraten.

Nach dem Abkühlen die Pflanzerl einfrieren und bei Bedarf in der Pfanne auftauen und herausbraten.

 

Guten Appetit!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Böhmische Fischsuppe

von meiner Oma

 


 

Zutaten für 4 Portionen

  • 200 g Karpfenkopf

  • 1 1/2 l Fischbrühe

  • 100 g Butter

  • 50 g Mehl (glatt)

  • 250 ml Rahm

  • 30 g Karotten

  • 30 g Sellerie

  • 30 g Zwiebeln (geschält)

  • 1 Msp. Pfeffer (gemahlen)

  • 1 Msp. Muskatnuß

  • 2 Semmeln

 

 

Zubereitung:

 

 

 In einem halben Liter Fischsud die enthäutete Karpfenmilch oder -rogen und das in feine Streifen geschnittene Gemüse kochen.

Auf dem halben Butterquantum die feingeschnittene Zwiebel rösten, stauben mit glattem Mehl ein und machen eine helle Einbrenne, der wir gemahlenen Pfeffer und geriebene Muskatnuss zusetzen.

Dann den Rest der Fischbrühe darübergießen, gut aufkochen lassen und versprudeln 1/8 L Rahm hinein.

Nach ungefähr einer halben Stunde Kochzeit die Brühe passieren, den gekochten Rogen oder Milchner dazugeben sowie das vom Karpfenkopf gelöste Fleisch hinein und nochmals aufwallen lassen, dann mit Salz und Suppengewürze ab schmecken.

 

Mit einem Eidotter, Butter und dem Rest des Rahmes verfeiner.

 

Die restlichen 20 g Butter verwenden wir zum anrösten nudlig geschnittener Semmeln, die wir extra zur Suppe servieren.


Man kann selbstverständlich jeden Fisch nehmen,

der Vielfalt sind keine Grenzen gesetzt!

 

 

 

 

Guten Appetit!

wünscht Euch Beppo

 

 

 


 

Creme aus Räucherfischen

 

 

 Zutaten:


 

  • 500 g Fleisch von Räucherfischen ohne Haut und möglichst grätenfrei

  • 125 g Frischkäse (am besten Doppelrahm)
  • 50 g Butter
  • 1 EL Zitronensaft
  • Salz (am besten Meersalz)
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 Bund Dill



 Zubereitung:

Räucherfische, z.B. Renken, Forellen, Weißfische enthäuten, filieren und zweimal durch die feine Scheibe des Fleischwolfs drehen.
Frischkäse, zerlassene Butter, Zitronensaft, Pfeffer, fein gehackte Petersilie und Dill zugeben.
Vorsichtig salzen, da Räucherfisch bereits gesalzen ist.
Das Ganze mit der Küchenmaschine zu einer glatten Creme verrühren, in eine Form einfüllen und glattstreichen. Mit Dill garnieren und in den Kühlschrank stellen.

 

Top